Links überspringen

Un pane, un fiasco e un anno – veloci se ne vanno…

Viel zu schnell verging vor Kurzem auch mein Abend im wundervollen Ristorante Alfredo an der Kölner Oper. Unprätentiös und italienisch-lebhaft war es ein bemerkenswert toller Abend mit hervorragendem Essen!

Roberto Carturan und seine Frau führen das tradtionsreiche Restaurant seit vielen Jahren und verstehen sich drauf, kreative italienische Küche auf höchstem Niveau zu servieren.
Was ich besonders schön fand war, dass der Hausherr sich die Mühe gemacht hat uns jedes Gericht einzeln vorzustellen, nach der Erläuterung der Vorspeisen und der Frage, was wir wählen möchten, habe ich erstmal überwältig mit „Ich nehme alles!“ geantwortet. 😀
Ich habe mich dann sowohl bei der Vorspeise und dem Hauptgang für Fisch entschieden und es nicht bereut! Nur beim Dessert bin ich von dieser Linie abgewichen und habe mich einer Crème brûlée mit Chilieis gewidmet, denn da kann ich einfach nicht widerstehen…

Ich werde sicher nicht zum letzten Mal dort zu Gast gewesen sein, vielleicht schaffe ich es ja auch einmal Freitags dorthin, wenn il maestro persönlich nach dem Essen eine Kostprobe seiner Sangeskünste darbietet *g*
Wer einen Besuch plant sollte vorher auf jeden Fall reservieren, spontan ist es eher schwierig einen Tisch zu bekommen.

Bei dem ganzen Schwelgen in kulinarischen Erinnerungen bin ich nun ganz hungrig geworden… Mal schauen, wie sich das bekämpfen lässt 😀

KussKuss
Alice

Einen Kommentar hinterlassen

Name*

Webseite

Kommentar