Links überspringen

Das Delta der Venus

Es gibt tatsächlich etwas besseres als Pornos zu schauen – Pornos lesen!

Zu meiner großen Enttäuschung ist die meiste erotische Literatur ziemlich langweilig oder plump. Provozieren um des Provozierens Willen, abstruse Geschichten ohne Spannungsbogen, einfachste Sprache. Alles Gründe, die mich nur abtörnen, aber nicht in Sphären der Lust erheben.
Es hat lange gedauert, bis ich „meine“ Autorin gefunden habe, bis mir Bücher in die Hand gefallen sind, die mich nicht nur unterhalten sondern auch erregen.
Irgendwann fiel es mir in die Hände: „Das Delta der Venus“ von Anaïs Nin. Ein wunderbares Buch mit 15 mal kürzeren, mal längeren Geschichten.
Die Sprache ist direkt, voller Lust, voller Leidenschaft und schafft es mich komplett zu fesseln.
Es gibt immer eine Handlung, einen Rahmen, jede Geschichte konzentriert sich nicht nur pur auf die Schilderung des reinen Aktes, sondern lässt mich zudem noch an der Entwicklung und teilweise am Leben der Charaktere teilhaben. Diese Besonderheit und Kunst von Anaïs Nin, der Geliebten Henry Millers, habe ich sonst bei keiner anderen Autorin, keinem anderen Autor erotischer Literatur gefunden.

Falls es ähnliche Schriftsteller gibt, würde ich mich über Tipps händeringend freuen!
(Mein „Delta“-Band und „Die verborgenen Früchte“ sind langsam doch sehr zerlesen…. 😉 )

…So, eigentlich wollte ich jetzt hier noch eine Leseprobe posten, aber ich kann mich einfach auf keine Stelle festlegen. Ich lese sowieso viel lieber selber vor…

KussKuss Alice

Einen Kommentar hinterlassen

Name*

Webseite

Kommentar