Links überspringen

Das Escort und ihr Handy

Es ist wirklich toll in der modernen Welt zu leben. Ich bin ein großer Fan von Emails, elektronischer Kommunikation und der Möglichkeit des Telefonierens im Auto.
Die abgebauten Hürden erleichtern aber auch die bedenkenlose Kontaktaufnahme just for fun und sind echte Zeitkiller.
Ja, ich habe Whatsapp. Zu schnellen Abklärung von Dingen am Tag eines Dates ist das super!

Was ich aber so ganz und gar nicht super finde sind die vielen Nachrichten pro Tag, die nur aus einem „Hi“ bestehen.
Vielleicht bin ich altmodisch, aber wenn ich jemanden zum allerersten Mal kontaktiere, dann stelle ich mich doch vor und sage, was ich möchte, oder nicht?
Eine Zeit lang habe ich noch versucht zu antworten und auf jeden Kontakt einzugehen. Selten habe ich meine Zeit überflüssiger verplempert.
Was macht das effizient denkende Escort von heute? Es lässt jetzt alle „Hi“-Nachrichten von einem Bot beantworten. Ein Heidenspaß für Groß und.. naja auch Groß, weil Klein sollte mich nicht anschreiben (Jugendschutz 😉 ).

Eine Kollegin hat Buch über die Ergebnisse Ihrer „Hi“-Kontakte geführt. Sehr aufschlussreich!

Natürlich ist das hier jetzt ein wenig preaching to the choir, denn meinen Blog lesen weniger Menschen, die mich spontan und uninteressiert an meiner Person anschreiben.
Es gibt jedoch auch ausführlichere WhatsappSMS-Erstkontakte, bei denen ich mich nicht allzusehr freue.
Ich muss nämlich gestehen – ich hasse es auf dem Handy zu tippen.

Chatten finde ich furchtbar

Jetzt ist es raus.

Ich bin da komisch und auch recht alleine mit dieser Abneigung, aber lange auf dem zu Handy tippen ist einfach nicht meins. (Völlig in Ordnung wenn Menschen das mögen, ich bin manchmal sogar ein bisschen neidisch. Ich hab da keine Geduld zu und schreibe schlechter auf den kleinen Tastaturen. Vielleicht sollte ich wieder auf T9 wechseln. DA war ich schnell!)

Ich mag klare Emails, in denen man Dinge eindeutig bespricht und man nicht das Gefühl hat, den Menschen auf der anderen Seite jetzt in der Luft hängen zu lassen, wenn man das Gespräch beenden muss, weil man gerade keine Zeit hat.
Andersrum ist es nämlich auch nicht sehr nett, dauernd auf dem Handy zu tippen, wenn man gerade nicht allein ist. Ich bin ein sozialer Mensch, meistens umgeben von anderen und ich möchte mir für jedes Anliegen Zeit nehmen, lasst mir also meine Emails! 😀

Das müssen auch definitiv keine Romane sein, ein „Hi Alice, ich bin am Montag in Köln und würde mich freuen dich zu treffen. Hast du Zeit? Liebe Grüße…“ reicht völlig. Einfach eine Klammer der Höflichkeit, nicht mehr.
Und sei dir sicher – du bekommst eine Antwort mit meiner kompletten Aufmerksamkeit, genau wie du im Date mein Fokus bist.

Erschwerend kommt noch dazu, dass ich mein Escorthandy nur selten mithabe und manchmal passiert es, dass ich es ein paar Tage nicht sehe. Eine Email kriege ich wesentlich schneller beantwortet, das mache ich von meinem privaten Telefon aus, das ist wirklich immer dabei.

Um der Kompliziertheit die Krone aufzusetzen lösche ich meine Whatsappchats immer direkt, damit niemand etwas über meine Kontakte erfährt, sollte mir im Date das Telefon geklaut werden.
Und es wäre doch schade, wenn ich deine Wünsche vergesse, nur weil ich sie nicht mehr nachlesen kann, oder?

Also hier die Bitte, die mir sehr am Herzen liegt – schreibt mir! Aber keine Nachrichten als ersten Kontakt auf mein Handy!

xx Alice

Einen Kommentar hinterlassen

Name*

Webseite

Kommentar