Links überspringen

W Bangkok – Coolness in der pulsierenden City

Unüberlesbar war ich gerade im Urlaub. Vier Wochen Südostasien haben nicht nur eine zarte Bräune auf mir hinterlassen, sondern auch viele Eindrücke, Erlebnisse und unbeschreibliche Begebenheiten.
Die meiste Zeit habe ich mich mit einfachen Unterkünften zufrieden gegeben (am Strand braucht man einfach kein Luxushotel *gg*), um Bangkok zu entdecken habe ich mir aber doch westlichen Komfort gegönnt und ein paar Tage im sehr coolen „W“ im Süden der Stadt verbracht.

Die W-Hotels, die zur luxuriösen Starwood-Kette gehören, sind auf junges und hippes Publikum ausgelegt. Ausgefallenes und cooles Design herrscht auch in Bangkok vor.
Es glitzert, es leuchtet, Musik läuft überall und selbst die Angestellten sind jung und dynamisch.
Ich habe mich superwohl gefühlt und würde sofort wieder dort übernachten!
Die Zimmer (ich habe ein einfaches Doppelzimmer gehabt), sind sehr geräumig und das Badezimmer lässt das Herz einer jeden Frau höherschlagen – gaaaanz viel Platz um sich auszubreiten!
Mein Highlight war, wie sollte es bei meiner Profession auch anders sein 😉 , das Bett – selten übertrifft ein Hotelbett die Gemütlichkeit des schönsten Möbelstückes bei mir zuhause.
Ich bin in den Kissen versunken und wollte gar nicht mehr raus! (Meine beste Freundin hat es nach langem Diskutieren dann doch geschafft mich auf den Nachtmarkt zu schleifen…).
restaurant w bangkokAm nächsten Morgen wurde ich erneut begeistert, war das Frühstück doch einfach ein Genuss.
Perfektes Rührei, frische Früchte, Pizza, Dumplings, Joghurt, Brot…. Dort gab es alles, was das Herz begehrt – egal ob man Asiatisch, Britisch oder continental essen wollte. Manche guten Hotels in Deutschland sollten sich davon eine Scheibe abschneiden.

Zum Dinner oder Spa kann ich erst bei meinem nächsten Besuch etwas sagen, war ich doch abends immer ausserhalb und habe eher die kleinen Massagesalons um die Ecke (ohne Happy End *lach*) besucht. Das Fitnesstudio ist jedoch hervorragend – ich habe nichts vermisst. Mehrere Laufbänder, Crosstrainer, Kraftgeräte – alles ist da.
pool w bangkokEinen negativen Punkt habe ich doch noch… Das komplette Hotel ist durchgestyled – nur die Poolbar scheint vergessen worden zu sein. Eine sehr kitschig-grausige Bemalung verunstaltet die Wand hinter der Bar, was schade ist, da der Pool an sich beeindruckend ist.

Bankgkok wird mich auf jeden Fall wiedersehen, gibt es doch noch so viel zu entdecken!
Mein Herz hängt jetzt schon an dieser Stadt, die sich so gut zum Feiern, Ausspannen, und für kulturelle Abenteuer eignet!

KussKuss Alice

Einen Kommentar hinterlassen

Name*

Webseite

Kommentar